200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 12Lieber ficken wie “Liebe machen” – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Ich bin mit meinem neuen Freund erst seit 2 Monaten zusammen. Erst ist ein toller Kerl, aufmerksam, trägt mich auf Händen. Er ist der perfekte Schwiegersohn. Seine Kleidung ist stets chic, sein Verhalten tadellos. Aber genau das stört mich hin und wieder.

Beim beim Sex ist er genauso. Wir haben oft Sex zusammen. Aber er ist immer nur zärtlich und will romantischen Sex. Am besten noch bei Kerzenschein. Ich mag das auch manchmal. Aber nicht jedes Mal. Ich möchte ab und zu einfach nur Hardcore ficken. [weiterlesen…]

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 11Stilles Wasser schluckt viel Sperma – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Meine Frau gehört zu der Kategorie „stille Wasser sind Tief“. Bevor sie mich kannte war sie in sexuellen Dingen praktisch komplett unerfahren. Sie hatte wohl den ein oder anderen Freund, auch schon Sex. Aber eben nichts besonderes. Immer nur die schnelle Rein-Raus-Nummer. Ich bin 6 Jahre älter als Sie. In meinem Leben habe ich schon viele sexuelle Erfahrungen gesammelt. Für mich war und ist Abwechslung schon immer sehr wichtig. Meine Frau würde nie selbst die Initiative zu irgendwelchen sexuellen Abenteuern ergreifen. Aber glücklicherweise sagt sie auch nie „nein“ wenn ich was für uns beide plane.

Mein neuester Splin ist es zu sehen, wie sich fremde Männerschwänze der Reihe nach abmelkt und sich von unten bis oben fremdbesamen lässt. Bisher war das nur eine reine Fantasie von mir, geiles Kopfkino. Aber real ist immer besser als nur Kopfkino. Ohne zu wissen was ich mit meiner Süßen vorhatte, bekam sie neulich von mir die Anweisung nur in High Heels, Strumpfhose und Oberkörperfrei im Wohnzimmer zu sitzen und zu warten. [weiterlesen…]

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 27Sex im Swingerclub – Teil 4 – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Spät war es geworden, nach Mitternacht war der Maskenzwang aufgehoben und fast alle Besucher zeigten nun ihr wahres Gesicht. Ich traf die beiden wieder, im Flur stehend, oder besser sie kniend, und schon wieder hatte sie seinen Schwanz tief im Rachen. Sehr geschickt die Kleine, was Deepthroat betrifft, dachte ich, gern würd ich Dir auch meinen Harten mal tief in die Kehle schieben. Unmittelbar neben den beiden stand eine Bank, auf die setzte ich mich frech und hatte so einen hervorragenden Blick auf die Szene, ihr Kopf und sein Schwanz vielleicht einen halben Meter direkt vor meinen Augen.

Seine wohl zwanzig Zentimeter waren noch nicht ganz fest und verschwanden in aufreizender Langsamkeit nach und nach zwischen ihren saugenden Lippen. Ihr Hals weitete sich dabei und ihr Halsband spannte sich merklich, wenn er eindrang, doch sie schien das ohne Schwierigkeiten anzunehmen, ja ich glaubte ein geiles Blinken in ihren Augen zu erkennen, wenn sie ihren Mund für ihn öffnete. War er ganz in ihr, so schloss sie die Augen, spitzte die Lippen meist, und presste ihre Nase in seinen Unterbauch. Oft umfasste er dann mit beiden Händen ihren Hinterkopf und drückte sie noch fester an sich, und ihr Kiefer und Rachen bewegte sich für ihn. [weiterlesen…]

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten 10Sex im Swingerclub – Teil 3 – Sexgeschichten

Sexgeschichten. Irgendwie hatte ich sie aus den Augen verloren, obwohl der Club doch gar nicht so unübersichtlich war. Ich hatte noch ein anderes Pärchen beobachtet, das sehr lustvoll miteinander spielte und sie schon mehrmals laut jauchzend gekommen war … doch wo war meine geheimnisvolle Schöne mit ihrem Dom abgeblieben? Ganz hinten auf einer Spielwiese entdeckte ich die beiden, durch einen Sichtschlitz hindurch konnte ich sie gut erkennen.

Schon wollte ich mich zu ihnen gesellen, doch hielt mich etwas ab, eine mysteriöse Stimmung, ein ganz spezielles Flair hatte die Situation inne, die ich hier beobachtete. Er war ausgezogen, beide hatten ihre Masken abgelegt, tuschelten und küssten sich innig. Er lag zwischen ihren gespreizten Schenkeln, sein Schwanz war wohl grade in ihr, fickte sie, nein ficken kann man das nicht nennen, dachte ich, noch nicht mal vögeln trifft es wirklich, sie liegen sich in den Armen. Entspannt, liebevoll, sorgsam sahen sie sich an, ein Moment großer Innigkeit, so kams mir vor, vielleicht hatten sie grade, waren schon fertig, chillig und entspannt wirkte ihr Gesicht für mich, seins konnte ich nicht sehen, und ihres erst jetzt richtig und unmaskiert. [weiterlesen…]