Wandern macht Lust

7. Juni 2013

250 x 200 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten WanderlustWandern macht Lust | Sexgeschichten

Sexgeschichten: Durch ihren Freund war Steffi zu einer richtigen Couch-Potatoe geworden. Beide hatten einige Pfund zu viel auf den Rippen. Als sie sich eines Tages wider ihrer Natur einer Wandergruppe anschloßen, brachte das erst einmal jede Menge Frust und Ärger mit sich. Doch für Steffi sollte sich das bald ändern. Eigentlich hasste Steffi das Wandern. Viel lieber verbrachte sie ihre freien Tage vor der Glotze, gemeinsam mit ihrem Freund. Da gab es jede Menge Chips und Gummibärchen und ein paar Bierchen. Wenn sie abends nicht zu Müde waren, gab es sogar noch schnellen Sex.

In der letzten Zeit hatte es allerdings davon immer weniger gegeben. Steffi hatte viel zu viel zu genommen und schämte sich nackt zu zeigen. Ihr Freund hatte auch gut zu gelegt und war nicht wirklich ein männlicher Adonis. Sie fühlte sich momentan auch nicht richtig zu ihm hingezogen.

Doch jetzt waren sie zusammen mit einer Wandergruppe irgendwo im Nichts, mitten in den Bergen und umgeben von Bäumen. Angeführt wurde die Gruppe von einem urigen Kerl, der auf körperliche Schwächen keine Rücksicht nahm. “Bis zur Berghütte ist es nur noch knapp 30 Minuten, beeilt euch. Dann schaffen wir es vielleicht auch eher.”, rief er in die Runde. Schnaufend blieb Steffi stehen und schaute sich nach ihrem Schatz um. Doch sie konnte ihn nirgends mehr sehen. “Suchst du deinen Freund?”, fragte ein junger Mann. “Der ist mit zwei anderen zurück ins Tal gelaufen. Ich glaube er konnte nicht mehr. Aber keine Sorge. Tim und Marie sind mit ihm gelaufen.”

Sexgeschichten: Steffi war wütend auf ihn. Er hätte ja wenigsten Bescheid geben können. Stattdessen hat er sich heimlich verdrückt. Sie rackerte sich hier einen ab und er macht sich vom Acker. Seufzend setzte sich an den Wegrand und wischte sich die Tränen aus den Augen. Der junge Mann setzte sich neben sie und reichte ihr eine Flasche. “Trink ein Schluck, dann geht es dir wieder besser.” Sie trank. Sie spürte etwas Hochprozentiges die Kehle runter laufen. Reflexartig musste sie davon husten.

Der Fremde klopfte ihr lachend auf den Rücken “Alles wieder gut?” fragte er und reichte ihr ein zweites Mal die Flasche. Steffie schaute sich um und stellte fest das die Wandergruppe bereits weitergezogen war. “Und die anderen?” fragte sie, “die holen wir doch nie wieder ein.” “Ach, ist doch egal.” Er reichte ihr die Hand und stellte sich vor: “Ich bin Tim”. Sie musterte ihn genauer. Er war etwa so alt wie sie selbst und sah auch wirklich gut aus.

Er hatte eine kurze Lederhose an, und man konnte seine trainierten Waden sehen. Auch sein Oberkörper wirkte stark und er hatte strahlende Augen. Steffie nahm noch einen großen Schluck aus der Flasche. Sie fühlte sich zu ihm hingezogen. Sein Blick senkte sich tief in ihre Augen. Dabei legte er schon fast schüchtern seine Hand auf ihre nackten Schenkel. Ein wolliger Schauer lief ihr am Rücken runter. “Dein Freund ist ein Idiot, er kann doch so ein schönes Mädchen nicht einfach stehen lassen”. Die Worte waren der reinste Balsam für ihre Seele. Ohne darüber nach zu denken nahm sie sein Gesicht in die Hände und fing an ihn zu küssen.

viele gratis Sexbilder | einfach hier klicken!

Seine Lippen öffneten sich und seine Zunge schob sich in ihren Mund. Steffie erwiderte das Zungenspiel leidenschaftlich. Sofort spürte sie ein ziehen in ihrem Unterleib. Nur ein paar Meter von Weg entfernt lag eine wunderschöne Blumenwiese. Sie suchten sich ein Plätzchen und Tim öffnete ihr die Bluse. Ihre prallen Titten hüpften ins Freie und er fing sie mit seinen Händen auf. Zärtlich zwirbelte er ihr die Brustwarzen und leckte sanft darüber. Während er ihr Titten bearbeitet griff sie ihm an die Lederhose.

Dort konnte sie seine harte Erektion spüren und streichelte darüber. Voller Erregung knöpfte sie ihm die Hose auf und befreite seinen Schwanz aus der Boxershorts. Sofort begann sie seinen prächtigen Pimmel mit der Hand zu massieren. Tim war ab jetzt nicht mehr zu bremsen. Er schob ihr den Rock nach oben und zerrte ihr den Slip runter. Dann faßte er ihr zwischen die Beine und fing an sie mit dem Finger zu ficken. Ihre Möse freute sich über den Eindringling. Er fingerte sich immer wilder und es waren laute Schmatzgeräusche zu hören. Steffie machte die Beine weiter auf und er legte sich dazwischen.

Ficktreffen - Sextreffen - Sexkontakte - Sexdates - anigif 6Sexgeschichten: Er legte sich über sie und sein Pimmel fand den Weg in ihre Spalte fast von alleine. Obwohl Steffie mollig war, war ihre Fotze total eng. Langsam versenkte er seinen Penis in ihr, und mit jedem Zentimeter den er tiefer in sie Eindrang wurde ihr keuchen Lauter. Langsam aber stetig beschleunigte er seine Fickbewegungen. Er brauchte nicht lange und sie kam schon zum Höhepunkt. Ohne Gnade bumste er sie weiter und schon fing ihre Möse ein weiteres Mal zu zucken an. Je heftiger und tiefer es sie fickte umso schneller kam sie zum nächsten Höhepunkt. Sie war ein wahres Orgasmuswunder.

Erst als sie komplett befriedigt war zog er seinen Schwanz aus ihrer Fotze. Ihr Loch schloß sich mit einem lauten Furz. Er rubbelte sich selbst den Schwanz. Schon nach wenigen Bewegungen fing er an abzuspritzen. Sie lag immer noch mit weit gespreizten Beinen vor ihm und war so die perfekte Wichsvorlage. Er verteilte seinen Samen überall. Sein Liebessaft tropfte auf ihre frischgefickte Möse, auf ihren Bauch und sogar ihre großen Titten hatte er getroffen. Erschöpft lag er danach auf ihr und sie küssten sich noch einmal Leidenschaftlich.

Dicke und hemmungslose Frauen kennenlernen und ficken? Kostenlos hier anmelden!

Mehr geile Sexgeschichten lesen? Einfach hier klicken!

Previous post:

Next post: